Jung-Stilling-Straßen und –Schulen
Vgl. allgemein: Lothar Irle (Hrsg.): Siegerländer Persönlichkeiten- und Geschlechterlexikon. Hrsg. aus Anlaß der 750-Jahr-Feier der Stadt Siegen 1974. Siegen: Selbstverlag des Heimatvereins 1974. [Darin zu Jung-Stilling S. 165 f.: "Die Jung aus Grund" mit Angabe von Straßen usw.]
 
  
Jung-Stilling-Straßen:

  

Jung-Stilling-Allee, Hilchenbach, Siegerland
  
Jung-Stilling-Platz, Netphen (Dreis-Tiefenbach)
  
Abbildung des Straßenschildes "Stillingstraße" bei Jochen Krause: [Einband:] 100 Jahre Volksbank Netphen Geschichte und Tradition [Titel:] Netphen – Wilnsdorf – Geschichte und Tradition 100 Jahre Volksbank Netphen. (Hrsg. v. d. Volksbank Netphen eG 1984.) S. 105. – Siehe unter diesem URL diverse Bilder.
  
Jung-Stilling-Straße, Ahlen, Westfalen
  
Jung-Stilling-Straße, Betzdorf, Sieg
  
Jung-Stilling-Straße, Bochum-Wattenscheid
  
Jung-Stilling-Straße, Burbach, Siegerland
  
Jung-Stilling-Straße (Ecke Tersteegenstraße), Düsseldorf
  
Jung-Stilling-Straße, Freudenberg, Westfalen
  
Jung-Stilling-Straße, Hilchenbach, Siegerland
  
Jung-Stilling-Straße, Hückeswagen
  
Jung-Stilling-Straße, Kaiserslautern (seit 1934)
  
Jung-Stilling-Straße, Karlsruhe-Geigersberg, (vgl. unter diesem URL)
  
Jung-Stilling-Straße, Kreuztal, Westfalen
  
Jung-Stilling-Straße, Neunkirchen, Siegerland
  
Jung-Stilling-Straße, Siegen
Gerhard Scholl: Die Straßennamen der Stadt Siegen. – In: Siegerland Bd. 31, 1954, H. 1, S. 7-28; Jung-Stilling-Straße S. 20, Nr. 174.
  
Jung-Stilling-Straße, Wilnsdorf
  
Jung-Stilling-Weg, Radevormwald
  
Jung-Stilling-Weg, Wuppertal (-Cronenberg; nicht -Wichlinghausen; siehe dazu hier)
 
  
  
Jung-Stilling-Schulen in

  

57076 Siegen (Grundschule; vgl. unter diesem URL)
  
57271 Hilchenbach (Gymnasium)
Siehe auch die Schülerzeitschrift "Jung-Stilling-Report" uner diesem Link; siehe auch unter diesem URL. 
  
Busch, Helmut: Aus der Geschichte des Lehrerseminars und des Jung-Stilling-Gymnasiums in Hilchenbach: diese Schrift erscheint anläßlich des Stadtjubiläums 300 Jahre Stadtrechte Hilchenbach 1687 – 1987, 2., erw. Ausg. Hilchenbach, 1987.
  
Sallen, Georg unter Mitarb. von Hans-Georg Huda (Hrsg.): Leben und Lernen in Hilchenbach. 75 Jahre Jung-Stilling-Gymnasium Hilchenbach 1922 – 1997. Hilchenbach, 1997.
  
35716 Dietzhölztal-Ewersbach (Gundschule)
(Claaß, Falk (Verantwortl.):) 75 Jahre "Jung-Stilling-Schule" Ewersbach. Festschrift zur Feierstunde am 8. November 2001. (Hrsg.: Jung-Stilling-Schule in Dietzhölztal-Ewersbach. Ewersbach, Selbstverlag 2001. – [20 S., 9 Abb. – Enthält: Falk Claaß: Die Entstehungsgeschichte der Jung-Stilling-Schule in Ewersbach; 2 Spielszenen: Eine große Zukunft für einen kleinen Jungen; Johann Heinrich soll Schulmeister werden; Reiner Braun: Wer war Jung-Stilling; Johannes Demandt: Aus Jung-Stillings Bibelübungen.]
  
Siehe dazu auch: Karl Löber und Josef Frank: Jung-Stilling und das Land "diesseits der Kalteiche". - In: Heimatjahrbuch für den Dillkreis 15. Jg. Hrsg. i. A. der Kreisverwaltung des Dillkreises, 1972, S. 20-34.
  
(Der URL www.schulserver.hessen.de/dietzhoelztal/jung-stilling ist vorbereitet für die Aufnahme von Informationen, jedoch am 2001-10-01 noch unbenutzt.)
 
Der URl www.dietzhoelztal.de/archiv.htm zeigt am 2002-03-09 die Feierlichkeiten an und bringt einen Aufsatz von Josef Heisinger "Vom ‚ungeratenen Nichtnutz' zum Augenarzt, Ökonom und Dichter".
  
  
  
An der Johanna-Ruß-Schule, Heilpädagogische Waldorfschule, Numbachstraße 3, 57072 Siegen, Telefon: 0271-2331-3, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und dem URL www.waldorf-net.de/j-r-s, gibt es einen „Jung-Stilling-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft“. Ehemaliger Schulträger dieser Schule war die Rudolf Steiner Schule Siegen e. V. gewesen.